Verein

Der Vorstand

Präsident

Marius Schmidlin

Marius Schmidlin

Vizepräsident

Paul Roth

Paul Roth

Kassier

Pascal Schmidlin

Pascal Schmidlin

Aktuar

Patrik Cueni

Patrik Cueni

Beisitzer

Peter Fürst

Peter Fürst

Die Vereinsgründung

Der Modellflugverein Brislach wurde offiziell am 13. November 1981 mit Sitz in Brislach gegründet. Doch bereits während Jahren zuvor widmete eine kleine Gruppe Modellflugbegeisterter unserer Region ihre Freizeit dem Modellflug auf dem Brislacher Feld. Mit der Vereinsgründung gab sich die Gruppe dann auch Statuten, worin der Vereinszweck wie folgt festgeschrieben ist.
„Der Verein bezweckt die aktive und schöpferische Gestaltung der Freizeit als Ausgleich und als Ergänzung zum Beruf im Rahmen der individuellen, familiären und gesellschaftlichen Bedürfnisse derer, die den Modellflug ausüben.

Der Modellflugplatz „Mitten auf dem Feld“ in Brislach

Das Modellfluggelände liegt auf einer Kuppe nördlich von Brislach an schönster Fluglage. Die betreffende Parzelle mit einer Länge von rund 200 m befindet sich im Eigentum eines Vereinsmitgliedes, wodurch die längerfristige Ausübung des Hobbys gesichert ist. Ein Nylonsieb einer Papiermaschine dient als Piste, die in der Hauptwindrichtung liegt und eine Länge von 90 Meter aufweist. Das Fluggelände ist (allerdings nur für die Mitglieder des MFV Brislach) mit dem PW erreichbar. Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl direkt auf dem Gelände zur Verfügung.

Der Flugbetrieb

Der Modellflugverein Brislach versteht sich in erster Linie als Segelfluggruppe. Während die Segler früher mit der Hochstartvorrichtung, der Elektrowinde oder im „Huckepack“-Betrieb in luftige Höhen gebracht wurden, geschieht dies bereits seit mehreren Jahren im vorbildgetreuen Segelschlepp. Kräftige Schlepper sind dabei in der Lage, Segler bis zu einem Gewicht von weit über 20 Kilogramm auf grosse Höhen zu bringen. Dank der guten Lage des Flugplatzes sind Thermikflüge von über einer Stunde keine Seltenheit. Setzt der Wind ein, profitieren die Piloten oft vom Hangwind aus dem Birstal, der die Segler auf Höhe hält. Selbstverständlich wird auch Motorflug betrieben. Im Interesse des Wildes und der Wanderer sowie der teils nahe gelegenen Höfe hat der Modellflugverein (ohne Druck von aussen) in ihrem ureigenen Interesse Auflagen für Motormodelle erlassen. Diese Auflagen können dem Platzreglement entnommen werden.

Das Vereinsleben

Die Haupttägigkeit des Modellflugvereins besteht in der direkten Ausübung des Hobbys, also dem Bauen und dem Fliegen. Der Bau und der Unterhalt der Schleppmaschinen geschieht vorwiegend im gut eingerichteten Baulokal in der ZSA Brislach. Daneben findet jährlich am 1. Samstag im Monat April die bereits traditionelle Nordwestschweizer Modellflugbörse statt. Im Mai begibt sich jeweils eine grössere Schar Piloten mit Familie und selbstverständlich mit Segler auf einen zweitägigen Maibummel. Ziel: Hohe Winde. Ende August oder im September wird ebenfalls alljährlich das Schwarzbubenfliegen abgehalten. Dieser Anlass versteht sich als Vereinsmeisterschaft im Segelfliegen (Ziellandung auf Zeit), zu dem aber auch die benachbarten und befreundeten Gruppen eingeladen sind. In unregelmässiger Folge führt der MFV Brislach zudem Modellflug-Ausstellungen in der Turnhalle Brislach oder auch Schaufliegen auf dem Fluggelände durch. Die Generalversammlung bildet den Abschluss des Vereinsjahres. Zum gemütlichen Teil der GV sind selbstverständlich auch die Freundinnen und Ehefrauen der Mitglieder eingeladen.

Die Mitgliedschaft

Mitglied des Modellflugvereins Brislach kann grundsätzlich jede/r Mann oder Frau werden. Allerdings hat die Generalversammlung die Mitgliederhöchstzahl (Senioren) auf 40 festgelegt. Interessierte wollen sich bitte an den Modellflugverein „Kontaktformular“ wenden.

Kommentare sind geschlossen.